News & Events

Übrigens: Das Thema ist auch Bestandteil des Lehrplans der Handelsakademie und Handelsschule.

Sie sind jung, kreativ, engagiert und haben die perfekte Idee für eine Marktlücke?

Das bedeutet, dass Sie prädestiniert dafür sind Ihr eigenes Unternehmen zu gründen. Aber nicht so voreilig, es gibt doch einiges zu beachten. Vor einer Unternehmensgründung steht zuerst einmal das Erstellen eines Businessplans.

Folgende Punkte sollte dieser beinhalten:

EXECUTIVE SUMMARY

Diese Zusammenfassung wird zwar am Schluss gemacht, sie steht jedoch am Anfang. Dabei werden alle nachfolgenden Punkte kurz zusammengefasst, um interessierten Personen einen schnellen Überblick über den Inhalt zu bieten.

PRODUKTE ODER DIENSTLEISTUNGEN

Unter diesem Punkt sollte das Angebot des neuen Unternehmens beschrieben werden. Insbesondere der einzigartige Nutzen des angebotenen Produktes oder der angebotenen Dienstleistung muss betont werden – am besten schafft man sich ein Alleinstellungsmerkmal um sich gut von der Konkurrenz abgrenzen zu können.

MARKT

In einem weiteren Punkt wird der Markt beschrieben. Dabei geht es vor allem darum einerseits die eigene Zielgruppe zu definieren und andererseits die Konkurrenz am Markt zu analysieren.

MARKETING

Im Punkt Marketing geht es hauptsächlich um die richtige Vermarktung bzw. Imagebildung des Unternehmens. Außerdem werden Preise festgelegt und Preisstrategien entwickelt. Zusätzlich überlegt man sich in diesem Punkt noch, wie man die Produkte an den Mann oder die Frau bringen kann.

MANAGEMENT

Der Bereich Management spiegelt die Auseinandersetzung mit den inneren Strukturen wider. Es muss geplant werden, wie das Unternehmen aufgebaut sein soll, wer wem Befehle erteilen darf usw. Außerdem legt man strategische – also langfristige Ziele fest.

FINANZEN

Ein weiterer Punkt sind die Kosten. Auf der einen Hand überlegt man sich, welche Kosten einem für die Gründung des Unternehmens entstehen. Auf der anderen Hand muss man auch abschätzen, wie sich die Erträge des Unternehmens entwickeln werden.

UMSETZUNG

Schlussendlich beinhaltet ein Businessplan auch einen Zeitplan. Dieser enthält bestimmte Meilensteine, welche zur Erreichung des Ziels der Unternehmensgründung absolviert werden müssen.

Vor der Unternehmensgründung bedarf es also einer genauen Planung. Besonders Geldgeber oder Investoren sind natürlich an dieser Planung interessiert und ohne fundierten Businessplan wird man keine Chance auf externe Finanzierung haben. Man sieht also, dass hinter einer Unternehmensgründung einiges an Arbeit steckt und man nicht einfach über Nacht zum Millionär wird. Mit ausreichender Planung steht dem Ziel der ersten Million aber nichts im Weg!

Übrigens „Wie man einen ersten Business Plan erstellt“ ist auch im Lehrplan zur HAK-Matura oder zum HAS-Abschluss ein wesentlicher Bestandteil.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?