In unserem letzten Blog-Beitrag haben wir über die vielen Vorteile gesprochen, die uns das Lesen bringt. Gerade im schulischen Kontext ist das Lesen nicht mehr wegzudenken. Es gibt kaum ein Fach, in dem keine Lesekompetenz gefordert wird. Doch wenn es darum geht, das Gelesene zu verstehen und auch länger zu behalten, scheitern dann viele.

Prinzipiell haben wir alle einmal Lesen gelernt, jedoch fehlt uns häufig eine Strategie, mit der Flut an Informationen umzugehen. Aus diesem Grund werden wir Ihnen heute eine Methode zeigen, mit der Sie besonders schwierige Sachtexte in der Schule, im Studium oder im Beruf erfolgreich knacken können.

Dabei müssen Sie sich nur an folgende 5 Schritte halten:

  1. Übersicht verschaffen – Worum geht es in dem Text

    Beim ersten Lesen wird der Text nur überflogen. Wir versuchen uns mithilfe der Überschrift und Zwischenüberschriften einen Überblick zu verschaffen, worum es in dem Text gehen könnte.

  2. Fragen an den Text

    Im nächsten Schritt versuchen wir herauszufinden, auf welche Fragen der Text uns Antworten geben könnte. Dazu müssen wir Fragen an ihn stellen. Hierbei können wir uns an die beliebten W-Fragen Wer? – Was? – Wann? – Wo? – Wie? – Warum? – Welche Folgen? halten. Allerdings kann nicht jeder Sachtext alle Fragen beantworten! Auch beim zweiten Schritt wird der Text nur überflogen.

  3. Genau lesen

    Erst jetzt lesen wir den Text genau durch. Sollten Wörter darin vorkommen, deren Bedeutung wir nicht kennen, dann schlagen wir diese nach. Passagen, die wir nicht verstanden haben, werden mit einem Fragezeichen markiert. Nachdem aufgekommene Unklarheiten beseitigt wurden, markieren wir die wichtigsten Aussagen und Schlüsselwörter.

  4. Text in Abschnitte gliedern und zusammenfassen

    Nach jedem Sinnabschnitt fassen wir den Inhalt mit eigenen Worten zusammen. Sinnabschnitte sind bei gedruckten Texten meistens durch Absätze gekennzeichnet. Dabei können wir uns am Rand zu den einzelnen Abschnitten kurze Notizen machen.

  5. Hauptaussagen formulieren/wiederholen

    Der letzte Schritt fasst noch einmal alles Gelesene zusammen. Hierbei versuchen wir, uns nur an unsere Notizen zuhalten. Besonders hilfreich ist es, wenn wir im letzten Schritt den Inhalt mündlich wiedergeben, denn dadurch erkennen wir, ob wir das Gelesene wirklich verstanden haben und außerdem verankert sich nebenbei das Gelesene noch stärker im Gedächtnis.

Natürlich scheinen diese Schritte auf den ersten Blick sehr aufwendig, aber mit ein bisschen Übung werden wir schneller und können später auch Schritte miteinander kombinieren. Wenden Sie das nächste Mal doch einfach diese Methode an und Sie werden sehen, dass sich dieser kleine Mehraufwand wirklich lohnen wird!

In unserem nächsten Beitrag finden Sie: Wie der Schummelzettel in der Prüfungsvorbereitung zum Freund wird.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?